StR Prozess – Sludge to Resource 

Weiterverarbeitung von Schlamm durch deutsche Technologie

Zukunftsorientierter Klärschlammaufbereitungsprozess als Kombination von biologischen und thermischen Prozessschritten

Maximale Stromerzeugung mittels Biogasverstromung bei ausgeglichener thermischer Energiebilanz


Wesentlich höhere Stromausbeute im Vergleich zu konventionellen Verbrennungsanlagen

Vollständige Veraschung des Klärschlamms

 

Rückgewinnung der Wertstoffe Phosphor und Stickstoff als Düngemittelgrundstoffe

EINDICKUNG

HYDROLYSE / DESINTEGRATION

FAULUNG

COGENERATION

ENTWÄSSERUNG

NIEDERTEMPERATUR-TROCKNUNG

VERBRENNUNG

Die Komplettlösung für die Klärschlammentsorgung

Wir können den Anwendern nicht nur hohe Standards gemäß den deutschen Normen bieten, das heißt die so genannte hochwertige Gesamtkette der Komplettlösung, sondern auch schrittweise Lösungen. Unser gestaffeltes Programm ist zukunftsorientiert, um den Benutzern die Möglichkeit zu geben, vorhandene Schlammbehandlungsprozesse auf ein umweltfreundliches, kohlenstoffarmes, gesundes Closed-Loop-Design mit ausreichender Finanzierung und richtungsweisender Zukunft zu verbessern.

Wir sammeln seit 12 Jahren Erfahrungen mit chinesischen Projekten. Daher ist es an der Zeit, unser starkes Know-how in der Schlammbehandlung auch in China einzusetzen. Dafür liefern wir:

– Fortgeschrittene Lösung - Full StR ©

– Schrittweise Lösung - Partial StR ©

Der Prozess besteht aus 6 wesentlichen Behandlungsschritten.
Es ist wie jede Kette - jeder Schritt entscheidet in gleicher Weise über das gute Ergebnis des ganzheitlichen Prozesses. 

 

Der Prozess produziert aus der Summe von Primär- und biologischem Überschussschlamm Strom und Dünger. Das abgetrennte Zentrat aus der Schlammentwässerung geht über ein vereinfachtes Deammonifizierungssystem zurück in die Abwasserbehandlungsanlage, um eine Ammoniak-Rückspeisung zu vermeiden. 

 

Ausgeglichene Heizungsbilanz.

Heizung nur mit eigener Abwärme. 

Der Anteil der Kraft-Wärme-Kopplung ist absichtlich gering, da wir auf diese Weise einen maximalen Anteil zurückgewonnener Energie auf elektrischen Strom übertragen (etwa 40%des Energiegehalts des Biogases, obwohl der Trocknungsprozess für den gesamten Rückstand mehr als 90% TS erreicht).

 

Entweder wird die Abluft aus der Trocknung oder auch das Verbrennungsabgas durch effiziente Reinigungsstufen gereinigt.

Alle Emissionsstandards für Abwasser, Abluft und Rauchgas werden unterschritten.

Schlammbehandlungsregelungen in China​

 

Nationaler 13. Fünfjahresplan​

 

 

"Dreizehnfünf": Gesetz für nationale Bauplanung städtischer Abwasserbehandlungs- und Recyclinganlagen. Das Gesetz legt die folgenden technischen Anforderungen bei der Schlammbehandlung und Entsorgung fest:

Halten Sie sich an das Prinzip der schadstofffreien Behandlung und Entsorgung, kombiniert mit dem wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsstand an verschiedenen Orten, und verwenden Sie eine ausgereifte und zuverlässige Schlammbehandlungs- und Entsorgungstechnologie gemäß den örtlichen Gegebenheiten. Förderung des Einsatzes von Energie- und Ressourcentechnologie, um so viel wie möglich Energie und Ressourcen im Schlamm zu recyceln, und den stabilisierten und unschädlichen Schlamm zu einem organischen Kohlenstoffboden zu machen, der den einschlägigen Standards für die Aufforstung in Brachflächen entspricht. Sämlingsaufzucht, Landschaftsbau usw.

 

SCHLAMM

REDUKTION

SCHADSTOFFREI

STABILISIERUNG

RESSOURCE

Bestehende Kläranlage (2017): 3900

Abwasseraufbereitungskapazität:

180.000.000 m3 / d

Produzierter Schlamm: 40.000.000 t

Schlammproduktion im Jahr 2020: 60.000.000 t

Aktuelle Entsorgungsmethoden in China:

Schlammbehandlungsregelungen in Deutschland

Deutschland hat sich auch mit der Schlammbehandlung beschäftigt - über 30 Jahre Diskussion und Kontroverse. Im Jahr 2005 wurde der Ansatz zur Entsorgung von Schlamm in Form eines Gesetzes eingestellt, und im August 2017 wurde ein neues Klärschlammgesetz eingeführt. Das neue Gesetz schreibt vor, dass nach einer definierten Übergangszeit (12 oder 15 Jahre) alle Kläranlagen mehr als 50.000 Einwohneräquivalente (ca. 10.000 m3 / d) die Phosphorgewinnung aus Schlamm oder Schlammasche durchführen müssen, wobei die Verwendung von Schlamm verboten ist. Die Trockenschlammverbrennung in Kombination mit der vorherigen anaeroben Vergärung wird zum Hauptweg der Schlammbeseitigung in Deutschland.

Es gibt auch andere unterstützende Richtlinien und Gesetze wie das EEG seit April 2000 zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien.

Klärschlamm insgesamt: ca. 2 Millionen t TSR / a

StR© - Eigenschaften

  • Bewährte Technologie aus Deutschland mit 38 Referenzen in Europa

  • Autothermischer Betrieb (keine Anforderung des Mitverbrennens von Erdgas im Dauerbetrieb)

  • Geringer Platzbedarf

  • Niedrige Betriebskosten

  • Spezielles Design für den chinesischen Markt

  • Hohe Rendite

  • Hohe Ressourcenwiederherstellung

  • 8000 Betriebsstunden garantiert

  • in den kommenden Jahren schrittweise aufrüstbar, um die strengeren staatlichen Vorschriften zu erfüllen

  • Qualifizierte Emissionen des gesamten Prozesses sowie der einzelnen Einheit entsprechen den chinesischen Vorschriften

BHU verfügt über 40 Jahre Erfahrung in der Behandlung von kommunalem Schlamm und die entsprechende Verbrennungsanlage in Deutschland ist seit über 15 Jahren in Betrieb. Bisher ist kein Umweltproblem aufgetreten. Die Emission des Prozesses erfüllt vollständig die chinesischen Standards, einschließlich „GB16297-1996“, „GB18485-2014“ und „GB 14554-1993“.

Die Endproduktion des Verfahrens enthält reichhaltiges Nitrat und Phosphor, was die Ressourcennutzung des kommunalen Schlamms darstellt.

StR© - Behandlungsmethode

Zentralisierte Behandlung
 

Schlamm aus verschiedenen Abwasseraufbereitungsanlagen wird an die Schlammaufbereitungsanlage geliefert und dort behandelt.

Individuelle Behandlung


Schlamm aus der Abwasseraufbereitungsanlage wird direkt in einer eigenen Schlammaufbereitungsanlage behandelt.

StR© - Haupteigenschaften

DESINTEGRATION

  • Einfaches Design

  • Erhitzt nur auf 65 ° C

  • Normaldruckreaktionsgefäß, RT 2 Stunden

  • Moderate Auslegung von Natronlauge (NaOH)

  • Biogasproduktion in der Faulung um 30% gestiegen

  • OTS nach Faulung um 30% reduziert

  • Notwendige Aufenthaltszeit in der Faulung um 25% reduziert

  • Faulvolumen um 20% reduziert

  • Verbesserte Entwässerbarkeit von Schlamm

DIGESTION

FAULUNG

  • Vollständige Durchmischung ohne Schlammansammlungsszonen

  • Richtige Gasführung im Reaktor

  • Optimierte Reaktionstemperatur von 37 ° C

  • Gut konzipierter Behälter

ENTWÄSSERUNG

  • Hohe Entwässerungseffizienz durch hohe Geschwindigkeit

  • Geringer Platzbedarf

  • Effizienter Abriebschutz
     

  • Typische Entwässerungsleistung:

    • Roher kommunaler Schlamm: 28%

    • Faulschlamm: 30%

    • Faulschlamm nach Desintegration: 32%

NIEDERTEMPERATURTROCKNER

  • Mit Abwärme beheizt

  • Geringer Platzbedarf

  • Explosionsgeschützt

  • Konforme Abluftbehandlung

  • Hoher thermischer Wirkungsgrad

  • Restwassergehalt weniger als 10%

  • Kein NOx wird produziert 
     

  • Nach dem Trocknen:

    • Gleichmäßige Granulierung des Rückstands

    • Staubgehalt <2%

    • Pneumatisch transportierbar

    • Einfach zu lagern

    • Hygienisiert nach USEPA Klasse A

WIRBELSCHICHTANALGE

  • Entwickelt als dezentrale Verbrennung mit geringer Feuerleistung

  • Hoher thermischer Wirkungsgrad

  • Keine Neigung zur Ablagerung von Rückständen im Kessel

  • Gute Aschenqualität

  • Geringer Platzbedarf durch kleine Reaktoren

  • Extrem niedrige Schadstoffwerte im Abgas

  • Konforme Rauchgasbehandlung gemäß chinesischen Standards (GB18485-2001, GB16297-1996, GB14554-93)

StR© - Zukunft

ENERGIERÜCKGEWINNUNG


Bei hohen OTS-Anteilen im Schlamm können wir folgende Optionen anbieten:

Die Verwendung von ORC-Turbinen in Verbrennungsgasen kann zusätzliche elektrische Energie erzeugen.

Mit der Vergasung können wir zusätzliche elektrische Energie erzeugen.

RESSOURCENRÜCKGEWINNUNG


Phosphorrückgewinnung ca. 97%

 

Aschebestandteile


> 10% Phosphor

Phosphorrückgewinnung aus Abwasserbehandlungs-anlage kann nach den einschlägigen Vorschriften in vielen entwickelten Ländern wie den USA und Deutschland in Betracht gezogen werden.

Phosphor bleibt vollständig im Rückstand/ in der Restmenge zurück. Eine Übertragung in Struvit ist optional möglich.


Phosphor gewinnt zunehmend an Wert!

StR© - Referenzen

Unser StR-Verfahren ist gut referenziert:


Zwischen ersten Faulungsanlagen im Jahr 1995 und Kombinationsanlagen aus Desintegration, Faulung und Trocknung im Jahr 2015 sowie Faulung, Trocknung und Syngas-Verbrennung im Jahr 2017 liegen gesamtheitlich gebaute 38 Anlagen.
Jeder im StR-Konzept enthaltene Anlagenteil ist mehrfach referenziert, in vielen Fällen wurden  mehrere Teile des StR-verfahrens verwirklicht.

Environment, Security, Quality.

ISO 9001, ISO 14001, OHSAS 18001.

BHU Umwelttechnik GmbH | Einsteinstraße 57 | 71229 Leonberg | Germany | info@bhu-et.de

Company of the Almawatech Group, Babenhausen